„Eine seriöse Paartherapie baut auf Erfahrung und Kompetenz.“

Praxis David Gerhard, Köln

David Gerhard Praxis für Paartherapie – Paarcoaching – Psychotherapie, Köln

Sitzungstermine von 9.00 bis 22.00 Uhr | Samstags-Termine möglich | Erstgespräche innerhalb 7 Werktage | Flexible Gestaltung der Therapie für jedes Paar / jeden Klienten

Beispiele aus der Paartherapie und der Paarberatung:

Um es vorwegzunehmen: Ja, grundsätzlich können auch toxische Beziehungen bearbeitet und geheilt werden. Es kommt allerdings auf die gesamte psychische Struktur der beiden Beteiligten an. Und auf den Willen, die eigene Persönlichkeit einmal genauer in Betracht zu nehmen.

Die „vergifteten“ Beziehungen fühlen sich mindestens für einen der beiden Partner / Partnerinnen mit zunehmender Dauer zermürbend an, der Mensch merkt: Ich werde hier allmählich krank, irgendetwas muss ich unternehmen, so geht es nicht weiter.

Der Beziehungspartner (manchmal auch beide Partner) fühlt sich belastet, die Atmosphäre in der Beziehung hat sich zum Negativen hin verändert.
Dabei ist ganz oft eine große Portion Verwunderung mit im „bösen Spiel“, eine Verwunderung über die starken, teils plötzlichen Veränderungen, die mehr und mehr einer Gewissheit weicht –
ich werde klein gehalten von dem (oder der) anderen, ich kann mich nicht mehr frei entfalten, ich werde kontrolliert.

Ein Beispiel aus meiner Kölner Praxis für Paartherapie und Paarberatung –

Monika und Andreas (Namen geändert)

Das Paar lernt sich über den Freundeskreis kennen. Beide fühlen auf Anhieb ein Kribbeln, am Abend des Kennenlernens reden sie stundenlang, verabreden sich gleich wieder für den nächsten Tag.
Am Abend desselben denken beide:
Wir sind ein Paar! Was für ein großartiges Gefühl! Glückshormone sprudeln förmlich.

Die ersten Zweifel kommen nach zwei, drei Monaten, nach weiteren drei Monaten sinkt die Stimmungslage immer weiter Richtung Tal, die Kommunikation ist geprägt von ständiger Gereiztheit, üble Schimpfwörter fallen. Der Grad des respektvollen Umgangs miteinander, zumeist ausgehend von einem der Partner, ist auf einen Nullpunkt gesunken.
Kurze Zeit später landet eine Mail der Frau in meinem Postfach:
Wir benötigen Hilfe! Dringend! Unsere Beziehung ist im Trudeln. Wir möchten eine Paartherapie machen. 

Machen Sie sich die Kompetenz aus 20 Jahren Erfahrung zu Nutze!

David Gerhard Praxis für Paartherapie – Paarcoaching – Psychotherapie, Köln

Im Erstgespräch wird schnell klar: Beide haben bereits eine ganze Reihe von Partnerschaften hinter sich, haben viel Lebens- und Liebeserfahrung, durch die Trennungen auch bereits viel Leid in Beziehungen erlebt.

Monikas und Andreas‘ Berichte klingen dabei nicht unähnlich: Das Gefühl zu Beginn – da war sie doch: die große Liebe und Leidenschaft! Endlich!

Darauf hatte man doch gewartet! Ein Glücksempfinden, das kaum zu steigern war! Und dann, recht plötzlich, und ab da immer wiederkehrend in kürzeren Abständen: die große Ernüchterung – und: ein Unvermögen, sich von selbst aus der toxischen Beziehung zu lösen.

Monika:
Ja, ich war so glücklich zuerst! Es war alles so wunderbar! Er machte mir so viele Komplimente! Auch der Sex war toll. Jetzt bin ich total verunsichert! Wie kommen wir da wieder raus? Übriggeblieben waren: Beschuldigungen, Vorwürfe, verbale Verletzungen am Fließband.

Die Lebensrealität der beiden Beziehungspartner hatte sich innerhalb weniger Monate grundlegend verändert.
Eine Dauerschleife, bestehend aus Hochs und Tiefs, war Alltag der Partner geworden. Die Hochs kamen dabei immer seltener vor.

Paartherapie und Paarcoaching – Wertvolle Unterstützung bei Beziehungsproblemen –
Klärung der Potentiale der Partner – Entwicklung einer Liebespartnerschaft

David Gerhard Praxis für Paartherapie – Paarcoaching – Psychotherapie, Köln

Wie kann eine Lösung des vielschichtigen Problems „toxische Beziehung“ aussehen?

Monika und Andreas konnte ich in meiner Praxis mit einer Paartherapie helfen, die auf die Klärung der eigenen Lebensgeschichte abzielte.

Auf den Weg in eine abhängige, toxische Beziehung kommen häufig diejenigen Menschen, die in ihrer Kindheit und Jugend bereits stark abhängig machende, weil stark manipulative Beziehungserfahrungen gemacht haben, meist mit den eigenen Eltern oder weiteren engen Bezugspersonen.
Der teils sehr starke Kontrast zwischen Geborgenheitsgefühl und Gefühlskälte wurde hier bereits einmal deutlich und längerfristig durchlebt und die Erfahrungen entsprechend verinnerlicht. Seine Prägungen kann der Mensch in aller Regel nicht abschütteln. Er kann sie jedoch so bearbeiten, dass er lernt, auch gesunde Partnerschaften zu leben.

Praxis David Gerhard – Praxis für Paartherapie / Psychotherapie / Coaching, Köln